Ergebnisse WK 20 - Midsummer Madness 2022

Bericht zur Show vom 4. Juni 2022 im Kulttemepel Oberhausen


Markus Weiß kam zu Showbeginn in den Ring und verkündete das er der neue Manager vom Champion Mike D sei und den Kult besser machen wird. Nachdem er einige Forderungen stellte (unter anderem Alkohol Verbot und reine Sitzplatz Veranstaltungen) kam Tom La Ruffa hinaus und beendete diese farce und Vertrieb Markus "Scheiß".


Nun konnte endlich die Show beginnen und der Ringsprecher Björn rief Blackwell in Begleitung von Useless in den Ring. Doch die freude vom "besten Wrestler Luxemburgs" hielt nicht lange an, denn sein Gegner war einer der absoluten lieblinge der Kultras, dem Bürgermeister von Gangbang City, Mot van Kunder.

Nach einigen unfairen Aktionen Blackwells im laufe des Kampfes lief der letzte Shclag nicht nur ins leere, sondern traf seinen eigenen Begleiter Useless und so konnte Motje nach dem Sucki Sucki Driver den Sieg einfahren. Das nennt man doch einen gelungenen Start einer Veranstaltung, Glückwunsch zum erneuten Sieg an Mot van Kunder.


In Kampf nummer zwei des Tages kam es zum Kult Debüt von Danny Frey gegen Daniel Sparks und dem Prinzen des Europäischen Wrestlings Aaron Ramy, welche eben Ramy für sich entscheiden konnte und somit seinen ersten Sieg bei WK verbuchen konnte.


Nun kamen wir zu Match Nummer drei und hier gab es wohl die Überraschung des Tages, durch den Ausfall von Calypsos gegnerin wollte nicht nur sie, sondern auch alle anwesenden Fans erfahren wer gegen die junge Französin in den RIng steigen wird.

Calypso griff sich kurz nach dem sie im Ring ankam das Mikrofon und forderte nach einem Kampf, egal gegen wen es sein soll und naja was sollen wir sagen, da hat der Kultminister Graves scheinbar etwas gezaubert, den es kam unsere Championesse und aktueller WWE NXT UK Star Millie McKenzie zum Ring. Nach einem langen und harten, aber fairen Kampf der zwei Damen konnte Millie gewinnen und ist weiterhin WK Womens Champion. Jetzt bleibt nur zu hoffen, das sie uns nicht all zu lange auf ihren nächsten Besuch warten lässt.


Beim letzten Match vor der Pause können bzw wollen wir einfach nicht zu viel Schreiben.

Emil Sitoci vs Tristan Archer versprach bereits auf dem Blatt Papier ein echtes Brett zu werden und das war es dann auch. Am Ende konnte der erfahrene Niederländer Emil den Kampf für sich entscheiden und somit gingen wir jubelnt in die Pause.


Nach der unterbrechung kam es nun zum No Limits Title Match zwischen dem Fan liebeling Tengkwa und den beim Kult ungeschlagenen Norman Harras. Der International Superstar versuchte immer wieder im Kampf mit nicht ganz legalen Mitteln zum Sieg zu kommen, am Ende des Matches war eine Leiter ausschlaggebend zum Sieg für Norman und somit hatten wir einen neuen Champion, Norman Harras. Wir hoffen dass das Office sich die geschehnisse noch einmal anschaut und es evtl daraus noch Konsequenzen für Norman geben wird.


Jetzt aber ab zum Match nummer 6, Aigle Blanc und Senza Volto haben einfach mal mit Volltempo gegen die Champions Rivality gestartet und war wie zu erwarten das Actionreichste Match des Tages. Doch leider konnten nach langem hin und her die CHampions verteidigen und somit heißt es weiterhin Tag Team Chapions, The Rivality.


Und zum guten Schluss kam es im Hauptkampf dann zur Konfrontation zwischen Tom La Ruffa (ex WWE NXT und TNA Impact Star) und der Belgian Warmachine Mike D.

Hier gab es ordentlich "auf die Fresse" und einen Titelkampf wie man sich ihn wünscht, beide Kontrahenten schenkten sich nicht, doch am ende eines missglückten Eingriffes durch Markus Weiss konnte Mike doch die ablenkung nutzen und besiegte Tom.

Somit alter und neuer WK Heavyweight Champ Mike D.


Wir bedanken uns bei allen anwesenden Kultras, denn ohne Euch würden wir dies nicht machen.

Auch hier nochmal ein großes Dankeschön an unsere und die Crew vom Kulttempel, ihr seid einfach der Hammer. Danke danke danke.


Wir sehen und im Oktober wieder, wenn es heißt 6 Jahre Kult




295 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

6 Jahre Kult